Wir setzen die Segel für eine nachhaltigere Zukunft!

Unsere Partnerschaft mit dem Team Malizia

Verfolgen Sie unsere Aktivitäten in den sozialen Medien:

Kuehne+Nagel LinkedIn | Team Malizia LinkedIn | Team Malizia Instagram | Boris Herrmann Instagram


Direkt zu:

Neuigkeiten

Unser gemeinsames Ziel

Wissenschaftliche Daten / CO2-Daten


Neuigkeiten


"A race we must win" – Unsere Partnerschaft

Team Malizia und alle Partner vereinen sich zu einer gemeinsamen Mission. Gemeinsam unterstützen wir die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDGs) und Team Malizias "A race we must win"-Bewegung für mehr Engagement beim Klimaschutz.

Das Team Malizia ist ein Segelregatta-Team, das von dem Weltklasse-Skipper Boris Herrmann geleitet wird. Pierre Casirgahi, Vizepräsident des Yacht Club de Monaco, gründete das Team Malizia im Jahr 2016. Ihre Mission ist es, die Meereswissenschaft auf der ganzen Welt zu unterstützen und gleichzeitig die nächste Generation mit ihren Segelabenteuern zu inspirieren. Die Rennyacht des Teams ist emissionsfrei und wird mit Wind-, Solar- und Wasserkraft betrieben. Die Yacht trägt den Namen seaexplorer - Yacht Club de Monaco.

Kühne+Nagel ist ein globaler Logistikanbieter und Vordenker in seiner Branche. Das Streben nach einer nachhaltigen Zukunft ist Teil der Unternehmensidentität von Kühne+Nagel. Wir verpflichten uns, aktiv zum Wohlergehen von Gemeinschaften und der Umwelt beizutragen und gleichzeitig Menschen und Güter durch innovative und nachhaltige Geschäftslösungen zu verbinden.

Neben Kühne+Nagel unterstützen auch Hapag-Lloyd, MSC, die Zurich Gruppe Deutschland, der Yacht Club de Monaco und andere an das Rennen die Aktivitäten des Team Malizia.

In dieser Partnerschaft geht es um mehr als nur das Segeln. Wir erleben den Klimawandel auf dem Meer aus erster Hand. Wir sind der Meinung: "Man kann nicht reduzieren, was man nicht messen kann".
– Boris Herrmann, Team Malizia

Warum passen wir so gut zusammen?

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die Gesundheit der Ozeane letztlich wichtig für das menschliche Wohlbefinden ist. 

"Wir sitzen alle gemeinsam in einem Boot: in einem Rennen gegen die Zeit, um Lösungen für die Klimakrise zu finden. Deshalb wollen wir einige der Lösungen, an denen unsere Partner arbeiten, hervorheben. So können wir gemeinsam inspirieren und helfen, immer ehrgeizigere Schritte zu gehen. Bei der Partnerschaft mit Kühne+Nagel geht es darum, ein emotionales Vorbild und Botschafter zu sein und authentisch berichten zu können. Der seaexplorer von Kühne+Nagel visualisiert die CO2-Emissionen von Seefrachtschiffen weltweit und ermöglicht so seinen Kunden, den Service mit den geringsten CO2-Emissionen zu wählen", erklärt Boris Herrmann.

Unsere Partnerschaft basiert auf unserer gemeinsamen Kernbotschaft rund um die Ozeanforschung und -bildung sowie auf Aktionen, die bessere CO2-Sichtbarkeit und CO2-Reduktion ermöglichen. Die Förderung neuer Kraftstoffe auf der Basis erneuerbarer Energien (wie Biokraftstoffe) ergänzt die gemeinsame Agenda. 

Gemeinsam wollen wir das Bewusstsein schärfen und eine nachhaltige Zukunft vorantreiben.


Wie können wir unser gemeinsames Ziel erreichen?

Net Zero Carbon Programm

Zeit ist wertvoll. Minuten sind kostbar. Nicht nur, um das Rennen zu gewinnen, sondern auch, um die Umwelt zu schützen. Aus diesem Grund hat Kühne+Nagel ein umfassendes Net Zero Carbon Programm gestartet. Im Rahmen des Net Zero Carbon Programms ermöglicht Kühne+Nagel die Transparenz, Reduktion und Kompensation von CO2-Emissionen. Die Transporte sollen so emissionsfrei wie möglich sein. Alle nicht vermeidbaren Emissionen werden vollständig kompensiert. 

Neben der Kompensationsmethode bietet Kühne+Nagel auch komplett klimaneutrale Transporte mit Biokraftstoffen an. Das ermöglicht eine sofortige Reduzierung der CO2-Emissionen. Biokraftstoffe können sowohl für die Luftfracht als auch für die Seefracht genutzt werden.

Ziel ist es, unseren kollektiven CO2-Fußabdruck zu neutralisieren und unseren Stakeholdern zu helfen, ihre eigenen Umweltziele zu erreichen.

Erfahren Sie mehr über Kühne+Nagel und unsere Umweltziele

Die seaexplorer Plattform

Kühne+Nagel hat es sich zur Aufgabe gemacht, einsatzbereite, technologiebasierte Lösungen zu entwickeln, die dazu beitragen können, den durch Logistikdienstleistungen und Transport verursachten CO2-Fußabdruck weltweit zu reduzieren.

Die digitale Plattform seaexplorer visualisiert den CO2-Ausstoß von Seefrachtschiffen weltweit und ermöglicht so seinen Kunden, den Service mit dem geringsten CO2-Ausstoß zu wählen.

Da das Team Malizia während der Regatta den CO2-Ausstoß im Meer misst, wurde die Segelyacht auf den Namen "seaexplorer" getauft.

Klicken Sie hier, um mehr über die seaexplorer Plattform zu erfahren

Erhebung wissenschaftlicher Daten

Während das Team Malizia an Regatten teilnimmt, erforschen sie aktiv den Klimawandel. Sie messen den CO2-Gehalt des Ozeans mit ihrem bordeigenen SubCTech Ocean Sensor. Sie können die CO2-Daten, die sie während des letzten Rennens – dem Vendée Globe – gesammelt haben, auf dem Bild links sehen. Diese Daten sind von entscheidender Bedeutung, da der Ozean über 30 % des vom Menschen verursachten CO2 enthält und diese Daten schwer zu erhalten sind. Sie können nur von Schiffen aus gemessen werden. Diese Unbekannte wird viel zu wenig erfasst und erforscht, dabei sind diese Daten entscheidend, um den Klimawandel zu verstehen. Daher sind die Daten, die das Team Malizia erfasst, von großer wissenschaftlicher Bedeutung.

Das Max-Planck-Institut für Meteorologie und Geomar unterstützen die Datenüberprüfung und die Einreichung in internationale Datenbanken (z. B. NOAA, SOCAT). Das Team Malizia hat sich kürzlich außerdem mit der IOC-UNESCO zusammengetan, um Drifterbojen im Atlantik auszubringen und so mehr Daten über einen längeren Zeitraum zu sammeln. Mit ihrer Rennyacht nehmen sie an den Programmen zur Sammlung von Meeresdaten teil, die von den Schiffsbeobachtungsteams unter der Schirmherrschaft der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) und der IOC-UNESCO koordiniert werden.

Erfahren Sie mehr über das Team Malizia

Bildung & Kinder

Kinder sind unsere Zukunft. Sie gestalten unsere zukünftige Welt. In Projekten an Schulen, Online-Konferenzen und an Bord des Bootes selbst klärt das Team Malizia Kinder über den Ozean, den Klimawandel und die Wichtigkeit der CO2-Vermeidung auf.

Beim Start jedes Rennens gibt es im sogenannten "Race Village" auch einen Kinderstand, an dem Kinder mehr über den Ozean erfahren und sich von dem Abenteuer inspirieren lassen können. Kinder können auch von zu Hause aus mit dem Team Malizia in Kontakt treten. Sie können dann die Rennen verfolgen, sich während des Rennens per Videokonferenz mit dem Boot verbinden und Boris alle möglichen Fragen stellen, während er auf See ist. Darüber hinaus gibt es das Ocean Challenge Educational Kit. Es erklärt Kindern im Alter von 8-12 Jahren die Themen Ozean, Klimawandel und Lösungen für den Klimawandel.

Klicken Sie hier, um das Educational Kit auf DeutschEnglischFranzösischPortugiesischChinesisch, Italienisch, JapanischTürkischSchwedisch oder Spanisch herunterzuladen.

Sind Sie an einem lustigen Spiel interessiert? Dann laden Sie sich gerne das Malizia Brettspiel herunter.